Rechtliches - Fernabsatz- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz

Durch das Inkrafttreten des Fernabsatz- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) am 13. Juni 2014 zur Umsetzung der EU-Verbraucherrechte-Richtlinie (VRUG) wurden die Schutzbestimmungen für Verbraucher ausgeweitet.

Verträge außerhalb von Geschäftsräumen und über das Internet müssen nunmehr schriftlich abgeschlossen werden. Außerdem wurde die Rücktrittsfrist von solchen Verträgen auf 14 Tage ausgedehnt.

Um Ihnen vor Ablauf der 14-tätgien Frist detaillierte Objektinformationen zusenden zu können, sind wir ab sofort gezwungen, Sie über die Details des Maklervertrages zu informieren und Ihre Zustimmung zum vorzeitigen Angebotsversand einzuholen. 

Wir haben uns bemüht diese Vorgangsweise so kundenfreundlich wie möglich zu gestalten.

Sie erhalten nach Ihrer Anfrage ein Mail, in dem wir Sie über das neue Rücktrittsrecht informieren, die Maklervereinbarung und ein Widerrufsformular.

Sobald wir die Ihrerseits unterfertigte Erklärung in Händen haben, erhalten Sie die gewünschten Informationen zu unseren Immobilienangeboten.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass Sie mit unserer Dienstleistung zufrieden sind.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben stehen wir Ihnen sehr gerne telefonisch zur Verfügung.


Mehr Informationen zu dem neuen Gesetz: https://www.wko.at/Content.Node/branchen/oe/sparte_iuc/ImmoVermoegen/Aktuelle-Meldungen/BGBLA_2014_I_33_VRUG.pdf